Gesponsert

Der Assisensaal

Die strengen Gerichtsherren geben ihren prunkvollen Raum frei: Im Assisensaal steigen künftig Feste.

Bernhard Ludwig, Präsident Burgergemeinde Bern
«Mit dem Schloss Burgdorf sind wir eng verbunden. Von Burgdorf aus haben die Zähringer auch die Stadt Bern gegründet. Wir helfen gerne mit, dass das Schloss unserer gemeinsamen Vorfahren sinnvoll genutzt und für die Öffentlichkeit zugänglich wird. Den künftigen Gästen im Assisensaal wünschen wir herzlich fröhliche Feste.»

Vom Gerichtsort zum Festsaal

Kummervolle Geständige und rigorose Richter machen Platz für fröhliche Feste und edle Bankette. Jetzt kann sich der Assisensaal endlich von seiner schönsten Seiten zeigen.

Der Saal der Assisen, wie man früher die Geschworen eines Gerichts nannte, gehört zu den schönsten Räumen auf dem Schloss. Architektonisch harmonisch und mit kostbarem Interieur ausgestattet, wirkt er umwerfend. Hier sassen die strengen Assisen zu Gericht und hatten über so manchen Angeklagten zu befinden. Diesen allerdings war das schöne Ambiente wohl so lang wie breit. Sie hofften auf gnädige Strafe.

Im Assisensaal ist jetzt Schluss mit Gericht. Der wunderbare Raum wird zum Bankett- und Festsaal. Und statt den schweren Schritten der Angeklagten werden künftig schwungvolle Paare übers Parkett tanzen. Für die Renovation dieses Schmuckstücks engagiert sich die Burgergemeinde Bern.

Diese Geschichte teilen

Im Assisensaal festen, feiern, tanzen und den Alltag vergessen: Da bin ich dabei und spende.