Gesponsert

Der südliche Dachstock im Palas

Menschen mit Fernweh werden hier auf ihre Rechnung kommen. Sie erfahren Geschichten von Burgdorferinnen und Burgdorfern, welche ihr Glück in der Ferne suchten.

Bernhard Pulver, Alt-Regierungsrat
«Der Kanton Bern unterstützt dieses einzigartige Projekt auf Schloss Burgdorf, weil Bildung und Kulturvermittlung eine grosse Chance für die nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft darstellen.»

Vom Emmental in die Welt hinaus

Immer zog es Burgdorferinnen und Burgdorfer in die Welt hinaus. Und viele von ihnen kamen zurück, bereichert mit Erfahrungen und im Fall von Johann Heinrich Schiffmann beladen mit faszinierenden Sammelstücken. Im Dachstock des Palas kommen sie zu Wort.

In den Schlossräumen, die bisher durch die kantonale Verwaltung besetzt waren und insbesondere dem Bewilligen, Verurteilen und Strafen dienten, entsteht ein neuer Kulturort, an dem Schulkinder und Familien in verschiedenster Form Geschichte erkunden, Folgen für die Gegenwart entdecken und gemeinsam über Auswirkungen auf die Zukunft nachdenken können. In diesem neu konzipierten Ausstellungsraum werden in Zukunft die vielfältigen Beziehungen zwischen der Region Burgdorf und der Welt mit einem Modell der Erdkugel und verschiedenen Geschichten aus allen Zeiten erlebbar.

Diese Geschichte teilen

360° Erlebnis

Ich bin eine Weltbürgerin/ein Weltbürger: Mein Schloss trägt den Duft der grossen weiten Welt. Dafür spende ich!